Kinder- und Jugendfeuerwehr

Kinderfeuerwehr

 

Mini- oder Bambinifeuerwehr, Löschzwerge... Seit einigen Jahren gibt es Bestrebungen, die Feuerwehren auch schon für Kinder im Kindergarten- oder Grundschulalter zu öffnen. In NRW z.B. ist es mit Inkrafttreten des Gesetzes über den Brandschutz, die Hilfeleistung und den Katastrophenschutz (BHKG) im Januar 2016 möglich, dass Kinder ab 6 Jahren in die Feuerwehr eintreten können. Anders als in der Jugendfeuerwehr steht nicht in erster Linie Feuerwehrtechnik im Mittelpunkt. Die Kinderfeuerwehren bieten z.B. Bastelnachmittage, Verkehrserziehung, Sport und Spiel oder Ausflüge in die Umgebung an. Das alles aber natürlich in einem Feuerwehrumfeld. Die Betreuerinnen und Betreuer werden pädagogisch auf speziellen Seminaren geschult.

Die Internetseiten der Deutschen Jugendfeuerwehr bieten auch Informationen zu den Kinderfeuerwehren in Deutschland.

 

Jugendfeuerwehr

Jugendfeuerwehr Logo

Die Jugendfeuerwehr ist die Jugendabteilung der Freiwilligen Feuerwehren. Sie soll Jugendliche an den Feuerwehrdienst heranführen und dient den Nachwuchsgewinnung für die Einsatzabteilung. Außerdem bietet die Jugendfeuerwehr Aktivitäten im Bereich der allgemeinen Jugendarbeit an, wie Ausflüge, Sportveranstaltungen, Jugendbetreuung etc.

Die Deutsche Jugendfeuerwehr hat über 245.000 Mitglieder in etwa 18.000 Gruppen. Der Mädchenanteil in der Jugendfeuerwehr beträgt mehr als 25%.

 

Das Eintrittsalter der Jugendfeuerwehr variiert je nach Bundesland. Wenn du Interesse hast, findest du auf den Internetseiten der Deutschen Jugendfeuerwehr alle Informationen.

Kontakt

Folge uns auf Facebook:

Sponsoren

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Netzwerk Feuerwehrfrauen e.V.