Workshops Block 3 - Samstag 03.11.2018

Hier findest du den Workshopbeschreibungen für den Bundeskongress 2018. Bitte gib bei der Anmeldung deine Wünsche an. Achtung: Die Doppelworkshops müssen für Samstagvormittag und -nachmittag gewählt werden. 

 

Workshop

Beschreibung

Vorrausetzungen / Ausrüstung

Gefährliche Tiere und der Umgang mit Ihnen

 

Es kommt immer häufiger vor das sich Private Personen ein gefährliches Tier wie Schlangen, Spinnen und Co. als Haustiere anschaffen. Was ist, wenn es dort plötzlich Zuhause brennt oder eine Türöffnung vorgenommen werden muss? Wie verhalte ich mich, wenn vor mir plötzlich so ein Tier steht. Diese Fragen werden hier beantwortet und an lebenden Tieren geübt.

 

Keine / Dienstkleidung

Medien- und Öffentlichkeitsarbeit in der Feuerwehr (Doppelworkshop)

Mitgliederwerbung, Einsatzberichterstattung und interne Kommunikation Beschreibung: Bei der Medien- und Öffentlichkeitsarbeit in der Feuerwehr unterscheiden wir in drei verschiedene Anlässe. Die stetige Mitgliederwerbung dient uns primär als Instrument der Nachwuchsgewinnung und muss konsequent betrieben werden. Im Seminar lernen die Teilnehmer/innen welche Möglichkeiten, Methoden und Strategien hier eingesetzt werden können. Bei größeren und besonderen Einsätzen bedarf es einer guten Einsatzberichterstattung. Wie diese aufgebaut und gestaltet werden kann, wird in einem zweiten Teil des Seminars erläutert und mit gezielten Übungen für die Praxis geprobt. Zum Abschluss lernen die Teilnehmer/innen noch Möglichkeiten und Lösungsansätze kennen, die die interne Kommunikation innerhalb der eigenen Feuerwehr verbessern können.

 

Führungskräfte, Pressesprecher, Mitglieder eines Arbeitskreises Öffentlichkeitsarbeit / Dienstkleidung

 

Crew Resource Management - Simulations-Teamtraining für mehr Patientensicherheit (Doppelworkshop)

 

fällt wegen zu wenig Anmeldungen aus

 

Phänomene der schnellen Brandausbreitung (Doppelworkshop)

Brandverläufe,  Thermodynamik, Gefahrenzustände erkennen und einschätzen, Wärmebildkamera und deren Einsatzmöglichkeiten,  Dynamische Strahlrohrführung, Demonstration am Schwedenhaus

 

Keine / Dienstkleidung

Stressmanagement (Doppelworkshop)

Stress stresst – ganzheitliches Stressmanagement:

Wer kennt ihn nicht?! Diesen Stress!  Woher kommt er? Was genau ist Stress und was kann ich dagegen tun? Und vor allem was kann ich tun, um Stress zu reduzieren und gesund zu bleiben? Wir alle unterliegen stetig wachsenden Herausforderungen und zunehmender Belastung. Vor allem im Berufsalltag stoßen wir mittlerweile oft an unsere Grenzen. In diesem Workshop wird dem Thema Stress ganzheitlich auf den Grund gegangen, in Theorie und Praxis. Denn wir haben immer die Wahl, selbst zu entscheiden, wie sehr uns Stress stresst!

 

Keine / Dienstkleidung

 

Schnell und Sicher-sicher schnell

 

Schnelles und effektives Vorgehen im Brandeinsatz mit Personensuche. Schlauchmanagement. Suchtechniken.

 

Atemschutzgeräteträger nach FWDV und Nachweis der G26.3 / Persönliche Schutzausrüstung

 

Realbrandausbildung

Die Anlage ist hervorragend geeignet um Taktiken zu erlernen und durch den Ausbilder unter Sichtbedingungen Fehler des Angriffstrupps zu erkennen und diese zu beseitigen. Man lernt unter kontrollierten und sicheren Bedingungen, wie taktisch sinnvoll und effizient im Innenangriff vorgegangen werden kann. In der Brandübungsanlage gibt es die Möglichkeit, alles, was man über den Innenangriff wissen möchte, auszuprobieren.

 

Atemschutzgeräteträgerinnen, Gültige G26.3 / Persönliche Schutzausrüstung, Atemschutzmaske

 

Technische Hilfeleistung VU PKW/ Weber Rescue

Die Fahrzeugtechnik entwickelt sich in der heutigen Zeit sehr rasant. Die Zahl der technischen Hilfeleistung nimmt von Jahr zu Jahr. Dies ist auf ein erhöhtes Verkehrsaufkommen auf unseren Straßen zurückzuführen. Diese neuen Fahrzeugtechniken und die Vielfalt der am Straßenverkehr teilnehmenden Fahrzeuge stellen die Feuerwehren und Hilfsorganisationen immer wieder vor neue Herausforderungen. Um auf diese Herausforderungen vorbereitet zu sein, gilt es verschiedene Szenarien von Unfällen zu trainieren und die vorhandene Technik richtig einzusetzen

 

Keine / vollständige Persönliche Schutzausrüstung TH

 

Einsätze mit Gefahrgut

In diesem Workshop beschäftigen wir uns mit der Einsatztaktik bei Gefahrgut

Atemschutzträger, gültige G26.3 / Persönliche Schutzausrüstung

Holz in Spannung (Doppelworkshop)

Erkennen von Spannungen im Holz und Anwendung korrekter Schnitttechniken, Organisation der Arbeitsabläufe. Behandelt werden einfache Situationen, die bei der regulären Holzernte sowie bei Einzelwürfen nach Sturm, Schneebruch etc. auftreten können

 

Motorsägelehrgang Modul A (Grundlehrgang) / Persönliche Schutzausrüstung, wenn vorhanden Schnitzschutzhose

 

Tauchen

Wer schon immer mal tauchen wollte ist hier genau richtig. Zuerst gibt es eine Einführung und danach wird getaucht.

 

gesundheitlich fit, ab 18Jahre / Badebekleidung, Dienstkleidung

 

 

Biogasanlage + Photovoltaik (Doppelworkshop)

Einblick in Aufbau und Technik von Photovoltaikanlagen · Erklären der Funktionsweise · Aufzeigen der Gefahren der Einsatzstelle · Tipps zur Einsatzvorbereitung · Empfehlungen zur Einsatztaktik · Hinweise für die sichere und effektive Einsatzdurchführung Die Teilnehmer lernen die Grundlagen dieser Anlagen kennen und sind in der Lage, die Gefahren im Einsatz zu beurteilen. Durch konkrete Handlungsempfehlungen können Einsätze sicher und effektiv abgearbeitet werden. Im Zeitplan ist genügend Raum für individuelle Fragen der Teilnehmer vorgesehen..

Teil 1: In-house Workshop "Funktionsweise einer Biogasanlage": Substrat / Substratlager • Fütterung • Fermenter / Gasspeicher • Wärmenutzung • Additive • Zusammensetzung Biogas • Maschinenhaus / BHKW • Gasfackel • Sicherheitsrelevante Dokumente Im 1. Teil wechseln sich Vortrag und Erarbeitung von Zusammenhänge durch die Teilnehmer ab. Hierfür steht ein Modell einer Biogasanlage sowie verschiedene erprobte Unterrichtsmaterialien zur Verfügung. Teil 2: In-house Workshop "Einsatzszenarien": Substrataustritt • Gasaustritt • Messtechnik • Brandereignisse • Brand Fermenter / Gasspeicher • Brand Maschinenhaus • Brand Elementarer Schwefel • Pendelverkehr, Sinnhaftigkeit • Freisetzung Schwefelwasserstoff • Silo- / Tankunfälle • Rettung aus Höhen & Tiefen Ebenfalls wie in Teil 2 Mischung aus Vortrag und selbstständigem Erarbeiten von Lösungsmöglichkeiten für gängige Einsatzlagen. Ich verfüge hierzu über ein "FüPlan-System"-Koffer, mit dem sich Szenarien schnell als Planspiel darstellen lassen. Teil 3: Exkursion zu zwei Biogasanlagen: Teil 3 meine eigene Anlage (75kW Gülleanlage) und die Anlage eines Kollegen (500kW NaWaRo-Anlage) vorstellen.

 

Keine / Dienstkleidung

Notfallseelsorge

 

Wer als Angehöriger von Rettungsdienst, Feuerwehr oder einer anderen Hilfsorganisation ausrückt, um anderen Menschen zu helfen, muss oft starke Eindrücke verarbeiten: schwerste Verletzungen, tote oder verstümmelte Menschen, massive Sachschäden und Verwüstungen. Wo andere Menschen entsetzt den Kopf zur Seite drehen, muss man als Einsatzkraft hinschauen. Doch was ist, wenn einen die Eindrücke dann nicht mehr loslassen? Das CISM-Team hilft bei der Bewältigung von sogenannten „Posttraumatischen Stresserfahrungen“ und steht mit Rat und Tat zur Seite.

 

Keine / Dienstkleidung

Brennt Europa anders? Und Nagelplatten Konstruktionen

 

Jeder Baustoff hat im Brandfall ein anderes Brandverhalten. Dieses und sich daraus ergebende Gefahren im Einsatzfall werden erläutert. Ebenso werden die wichtigsten "neuen" Bezeichnungen im vorbeugenden Brandschutz entsprechend der europäischen Normung vorgestellt. Des Weiteren wird im 2. Teil auf die Besonderheiten von Nagelplatten(Dach)Konstruktionen für die Feuerwehr eingegangen.

 

Keine / Dienstkleidung

Supervision Führungskräfte

 

In dem Workshop werden wir auf eine gemeinsame Suchbewegung zur Führungsrolle innerhalb der Feuerwehr gehen. Es sollen Fragestellungen zur eigenen Person und der Führungsrolle beleuchtet werden. Ebenso wird die Kommunikation in der Führungsrolle als auch der Genderaspekt beleuchtet werden.Beispeilsweise gehen wir der Frage nach, ob ein Unterschied zwischen weiblicher und männlicher Kommunikation (im Einsatzfall) besteht.
Wie könnte dieser Unterschied aussehen und welche Auswirkung hat er auf das persönliche Führungsverhalten.

Wie werde ich als Frau in meiner Führungsrolle akzeptiert von den Kollegen/innen?
Welche Spannungsfelder ergeben sich und wie könnten diese gelöst werden?

Wie bin ich zu meiner eigenen Führungsrolle gekommen und welche inneren Rollenanteile unterstützen mich darin?

 

Führungskräfte / Dienstkleidung

Führungsworkshop / Coaching

Ja zur Führungsposition!

Wie kann Coaching dieses Projekt unterstützen? Sie sind hoch motiviert und erfolgreich und Sie haben Interesse an einer neuen Herausforderung, Ihnen fehlt nur der letzte

Schubs diese Verantwortung wahr zu nehmen. In diesem Workshop geht um die Fragestellung „Was ist an Führung attraktiv?“ und „Wie kann mich Coaching

unterstützen?“ „Wie habe ich Führung erlebt?“ „Wie kann ich mein Selbstbewusstsein

stärken?“ Es soll Ihnen den Rücken stärken, die Herausforderung als weibliche Führungskraft anzunehmen. Dies ist ein Workshop für Frauen bei der Feuerwehr,

die schon seit einiger Zeit mit einer Führungsposition liebäugeln, sich jedoch immer

wieder zu lange mit dem Für und Wider der Entscheidung herumschlagen, bis dann

ein anderer die Position übernommen hat. In dem halbtägigen Workshop wird es darum

gehen sich mit der möglichen zukünftigen Rolle als weibliche Führungskraft zu identifizieren und äußere und innere Widerstände für die Entscheidung „Führung--

Ja“ zu erkennen. Was kann Sie unterstützen z. Bsp. Coaching, diesen Anforderungen

Gerecht werden zu können. Dies erfolgt auf der Basis einer Reflexion der eigenen

Vorstellungen. Es werden kleinere Übungen zur Stärkung des Selbstbewusstseins

eingesetzt, Übungen in Kleingruppen, sowie Kurzvorträge zum Thema Führung

und Coaching gehalten. Themen:

• Was ist an Führung attraktiv?

• Rolle und Aufgaben einer Führungskraft?

• Coaching als Unterstützung und wie sieht das aus?

• Selbstbewusstsein: Ein starkes Auftreten beginnt in 3 Sekunden !

 

für Frauen welche Führung übernehmen wollen / Dienstkleidung

 

Kontakt

Folge uns auf Facebook:

Sponsoren

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Netzwerk Feuerwehrfrauen e.V.