Workshops Block 1 - Freitag 02.11.2018

Hier findest du den Workshopbeschreibungen für den Bundeskongress 2018. Bitte gib bei der Anmeldung deine Wünsche an.

Workshop

Beschreibung

Voraussetzungen / Ausrüstung

Feuerwehr trifft Rettungsdienst

Entscheidende Elemente der Schnittstelle Rettungsdienst - Feuerwehr herausarbeiten. Kommunikation zwischen Rettungsdienst und Feuerwehr in besonderen Einsatzlagen

 

Keine / Dienstkleidung

Einsatzhygiene & Partikelschutz im Feuerwehreinsatz

Der Workshop beschäftigt sich mit den gestiegenen Anforderungen von Einsatzkräften in Bezug auf Einsatzhygiene und Kontamination im Dienst der Feuerwehr. Der Workshop soll Stand der Wissenschaft und Technik miteinander verknüpfen. Zahlreiche Informationen, Anforderungen und Lösungsansätze bestehen auf nationaler und internationaler Ebene. Den Teilnehmern sollen diese Informationen, Anwendungsmöglichkeiten sowie Möglichkeiten als Ideengeber zum Schutz der eigenen Einsatzkräfte für die tägliche Arbeit dienen. Inhalte: • Grundlagen • Gefahren an der Einsatzstelle • Arbeitsschutzmaßnahmen • Bestehende Konzepte • Maßnahmen / Konzepte • Praktische Beispiele

 

Einsatz-, Führungskräfte der Berufs-, Freiwilligen und Werkfeuerwehren und des Katastrophenschutzes / Dienstkleidung

 

Die dunkle Seite der Macht? - Einblicke in den vorbeugenden Brandschutz

 

Im Rahmen des Workshops möchten wir einen kleinen Blick hinter die Kulissen eines Ingenieurbüros für Brandschutz gewähren. Wir erarbeiten, we eigentlich Feuerwehrpläne entstehen, wie sich der Brandschutz in Betrieben organisiert oder wie eigentlich sichergestellt wird, dass alle Daten stimmen. Hierzu werden wir eine kleine Begehung durchführen, uns verschiedene Brandschutzobjekte anschauen und deren Funktion besprechen. Im Anschluss gibt es noch einen kleinen Blick in die Zukunft der Brandschutzdokumente

 Freiwillige und Hauptamtliche Feuerwehr Angehörige aus allen Führungsebenen / Dienstkleidung

 

SER (Standardeinsatzregeln) VU PKW Trauma Versorgung

 

Den Teilnehmern werden die Grundlagen einer patientengerechten Rettung in Verbindung mit einsatztechnischen Möglichkeiten vermittelt.

keine

Arbeitssicherheit in der Feuerwehr

 

Die Gefährdungsbeurteilung im Rahmen feuerwehrtechnischen Arbeiten die nicht vollumfänglich von FwDVen erfasst werden.

 

Leitungspersonal und Führungskräfte von Feuerwehren / Dienstkleidung

 

Plastische Modellierung

 

Der Workshop bietet eine realistische Darstellung von Verletzungen für Groß- aber auch Kleinübungslagen für die Feuerwehr und den Rettungsdienst. Von offenen Schürf-, Kopfplatzwunden bis Fremdkörpern im Organismus wird die Grundlage für den Einsatz von einfachen Hausmitteln und gewöhnlichen Make-up Utensilien als Modelliermasse oder Blut vermittelt.

 

Keine / Kleidung die schmutzig werden kann

was tun wenns passiert…Managing the Mayday

 

Was ist ein Notfall und wann beginnt er eigentlich

-Wie bewahre ich Ruhe in der Unruhe

-Eigenhilfe und Sicherheitstrupp

 

Atemschutzträger/innen, gültige G26.3 / Persönliche Schutzausrüstung, Atemschutzmaske

 

Türöffnung

 

Einführung in die Schlosstechnik. Ein sehr häufiger Einsatz für die Feuerwehr ist das Öffnen von Türen. In diesem Workshop lernt ihr Techniken zum Öffnen von Türen und Fenstern mit zerstörungsfreien Maßnahmen, aber auch Techniken zum Öffnen von Türen mit zerstörenden Maßnahmen.

 

 Keine / leichte Einsatzbekleidung (Dienstkleidung) und Handschuhe, ggfs. Gehörschutz

Realbrandausbildung

 

Die Anlage ist hervorragend geeignet um Taktiken zu erlernen und durch den Ausbilder unter Sichtbedingungen Fehler des Angriffstrupps zu erkennen und diese zu beseitigen. Man lernt unter kontrollierten und sicheren Bedingungen, wie taktisch sinnvoll und effizient im Innenangriff vorgegangen werden kann. In der Brandübungsanlage gibt es die Möglichkeit, alles, was man über den Innenangriff wissen möchte, auszuprobieren.

 

Atemschutzgeräteträgerinnen, Gültige G26.3 / Persönliche Schutzausrüstung, Atemschutzmaske

 

Body Cross Training

 

Body Cross: ist als Zirkeltraining aufgebaut. Als Hilfsmittel kommen unter anderem Battle Robe, Kettelball, Boxen, TRX ... zum Zuge; es ist ein funktionelles Ganzkörpertraining auf Kraft-/Ausdauer ausgelegt. Deep Work wird mit dem eigenen Körpergewicht gearbeitet. Es wechseln sich dynamische Bewegungen mit Kraftübungen ab, Intensiv, Schweißtreibend, genial Fazien: kommt die sogenannte Blackroll zum Einsatz. Bessere Regeneration, mehr Beweglichkeit

 

Sportkleidung, Fazienrolle wenn vorhanden

 

Wie erreicht man es Frauen/ Mädchen für den Aktiven Dienst langfristig zu gewinnen?

 

Wie kann man Feuerwehrfrauen nach einer Auszeit des aktiven Dienstes wieder dazu bewegen aktiv wieder einzusteigen oder warum hören einige Mädchen nach der Jugendfeuerwehr auf und gehen nicht in die Aktive Abteilung über? Diese und noch anderen Fragen gehen wir auf den Grund und suchen nach Lösungen.

 

Keine / Dienstkleidung

 

Digitalfunk

Grundlagen des Digitalfunkes, seinen Aufbau der Netzinfrastruktur und der Rufgruppenaufbau sind einige Themen, die in diesem Workshop durchgenommen werden.

 

 Keine / Dienstkleidung

 

Hochwasserschutz und Deichverteidigung

 

Grundlagen der Deichverteidigung, Gefahren bei Hochwasser, Deichverteidigungsmaßnahmen, Einsatztaktik, Planung der Logistik.

 

ab Gruppenführer / Dienstkleidung

 

Kontakt

Folge uns auf Facebook:

Sponsoren

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Netzwerk Feuerwehrfrauen e.V.