Workshops Block 3 - Samstag 04.11.2017

Hier findest du den Workshopbeschreibungen für den Bundeskongress 2017. Bitte gib bei der Anmeldung deine Wünsche an. Achtung: Die Workshops Stressbewältigung, Phänomen - schnelle Brandausbreitung, Gasbrandbekämpfung und Pressearbeit sind Doppelworkshops und müssen für Samstagvormittag und -nachmittag gewählt werden. 

 

Workshop Beschreibung Ausrüstung
Druckluftschaum / CAFS Arena

Praktischer Einsatz von Druckluftschaum bei einem Realbrand

Abgabe von Druckluftschaum im Außen- und Innenangriff

Kombinierter Einsatz von Außen- und Innerangriff

Fenster- und Türprozedur

Einsatz von Wärmebildkamera und taktischer Ventilation

Voraussetzung: gültige G26.3, ausgebildete Atemschutzgeräteträgerin, Grundkenntnisse/ Vorkenntnisse in der Brandbekämpfung

Persönliche Schutzausrüstung
Türöffnung

Einführung in die Schlosstechnik

Ein sehr häufiger Einsatz für die Feuerwehr ist das Öffnen von Türen. In diesem Workshop lernt ihr Techniken zum Öffnen von Türen und Fenstern mit zerstörungsfreien Maßnahmen, aber auch Techniken zum Öffnen von Türen mit zerstörenden Maßnahmen.

leichte Einsatzbekleidung und Handschuhe, ggfs. Gehörschutz

Belüftung / taktische Ventilation

Entdecke die Möglichkeiten der maschinellen und natürlichen Ventilation.

Nutze die Belüftung zur Sicherung von Rettungswegen und übe die offensive Belüftung

Persönliche Schutzausrüstung

Selbstverteidigung

Situationstraining im Umgang mit aggressiven Patienten und Entwicklung von Deeskaltionsstrategien.

Turnschuhe mit heller Sohle, Sportkleidung

Technische Hilfeleistung VU PKW

Weber Rescue

Die Fahrzeugtechnik entwickelt sich in der heutigen Zeit sehr rasant. Die Zahl der technischen Hilfeleistung nimmt von Jahr zu Jahr. Dies ist auf ein erhöhtes Verkehrsaufkommen auf unseren Straßen zurückzuführen.

Diese neuen Fahrzeugtechniken und die Vielfalt der am Straßenverkehr teilnehmenden Fahrzeuge stellen die Feuerwehren und Hilfsorganisationen immer wieder vor neue Herausforderungen. Um auf diese Herausforderungen vorbereitet zu sein, gilt es verschiedene Szenarien von Unfällen zu trainieren und die vorhandene Technik richtig einzusetzen.

Persönliche Schutzausrüstung TH

Gefahrenlage Erdgas Gasbrandbekämpfung

​(Doppelworkshop)

Dieser Workshop dient dem Kennenlernen des Mediums Erdgas. Ziel ist es, die Einsatzkräfte mit dem Umgang des Gases zu Schulen. Sowie Ihnen die nötige Sicherheit und spezielle Kenntnisse zu vermitteln, die auf Einsatzstellen lebenswichtig sind. Grundlegende Inhalte wie Eigenschaften des Gases, Schäden an Gasanlagen, Maßnahmen im Schadensfall, Löschübungen der Druckstufen Nieder-, Mittel-, und Hochdruckanlagen. Diese Inhalte werden durch eine Kombination von Theorie und Praxis vorgestellt. Persönliche Schutzausrüstung
Tauchen

Schnuppertauchen

Der Umgang mit Atemschutzgeräten ist für die Feuerwehr eine alltägliche Aufgabe. Ein vergleichbares Atemschutzgerät für den Einsatz in nasser Umgebung ist eine ganz neue Erfahrung. Die Berliner Feuerwehrtaucher bieten bei diesem Workshop die Gelegenheit mal in einem neuen Medium zu arbeiten und zu atmen.

Voraussetzung: Atemschutzgeräteträger, Schwimmabzeichen in Bronze

Badesachen, altes T-Shirt, Duschzubehör
Rettungsleitstelle der Berliner Feuerwehr

Einblick in die größte Feuerwehr Leitstelle Deutschlands

Wie arbeitet die Leitstelle der Berliner Feuerwehr? Wie wird auf Großveranstaltungen reagiert, was passiert wenn die Systeme ausfallen? Was ist ein Ausnahmezustand?

Auf diese Fragen gib es Antworten. Es wird die Organisation der Leitstelle und der Werdegang eines Notrufes, die Fahrzeugdisposition und der Funkverkehr erklärt und gezeigt. Es besteht darüber hinaus die Möglichkeit live mit den Disponenten in Notrufe reinzuhören und am Einsatzablauf teilzunehmen.

Dienstkleidung
Crossfit

Die Feuerwehr fordert und fördert, doch nicht nur theoretische und praktische Fertigkeiten suggerieren den Erfolg des Einsatzes. Besonders im Atemschutzeinsatz, in der TH und im Rettungsdienst steht und fällt der Erfolg mit der körperlichen Fitness. Es gibt unzählige Möglichkeiten den Körper fit zu halten, eine davon nennt sich Crossfit. In diesem Workshop entdeckt ihr was in eurem Körper steckt, es wird euch ein Mix an Kondition, Koordination, Kraft-Ausdauer, Körperspannung, theoretischen Kenntnissen zur Verfügung gestellt. Mit gezielten Übungen, welche durch erfahrene Trainer begleitet und notfalls korrigiert werden, entdeckt Ihr Freude an der Bewegung und geht an eure Grenzen und darüber hinaus!

Sportzeug (Hallen und Laufschuhe), Handtuch, Getränke, Duschsachen
Motorkettensäge für Fortgeschrittene / arbeiten unter (An)Spannung

Unwettereinsätze werden, zumindest gefühlt, immer häufiger. Oftmals ist bei diesen Einsätzen das Mittel der Wahl die Motorkettensäge. Jedoch erfordert der Umgang mit diesem Arbeitsgerät viel Feingefühl und viel Übung. Leider ist das zuschneidende Holz oft unter Spannung und macht das Arbeiten sehr gefährlich. Daher soll dieser Workshop für Teilnehmerinnen sein die dieses Arbeitsgerät bereits gut beherrschen und eine entsprechende Qualifikationen erworben haben. Mit Hilfe des Baumbiegesimulators kann somit das Schneiden von Holz welches unter Spannung ist geübt werden.

Voraussetzung: abgeschlossene Ausbildung zum Führen einer Motorkettensäge

Persönliche Schutzausrüstung
Pressearbeit (Doppelworkshop)

Im Rahmen dieses Workshops gehen wir gezielt auf den Umgang mit der Presse ein. Ob großer oder kleiner Einsatz – wenn die Schadenslage das Interesse der Medien weckt ist eine gute Betreuung der Medienvertreter wichtig. Was schreibt man in eine Pressemitteilung? Welche Medien zur Veröffentlichung nutzt die eigene Wehr?

Eine gute Vorbereitung ist das A und O. Deshalb gehen wir im Workshop direkt in die Vollen. Wie bei allen Handlungen in der Feuerwehr ist auch hier die Praxis das eigentliche Lernfeld: Kameratraining, Interviewtraining und der Umgang mit fordernden Journalisten wird uns beschäftigt halten. Quasi nebenbei beschäftigen wir uns außerdem noch mit den rechtlichen Do´s and Dont´s wie Bildrechte, Urheberrechte und dem Pressecodex.

Zielgruppe: Führungskräfte, Einsatzkräfte mit Kontakt zu Medien

-
Phänomen - schnelle Brandausbreitung (Doppelworkshop)

Achtung theoretischer Doppelworkshop
Brandverläufe Thermodynamik Gefahrenzustände erkennen und einschätzen WBK und deren Einsatzmöglichkeiten

Dynamische Strahlrohrführung

-
Stressmanagement (Doppelworkshop)

Stress stresst – ganzheitliches Stressmanagement:

Wer kennt ihn nicht?! Diesen Stress!  Woher kommt er? Was genau ist Stress und was kann ich dagegen tun? Und vor allem was kann ich tun, um Stress zu reduzieren und gesund zu bleiben? Wir alle unterliegen stetig wachsenden Herausforderungen und zunehmender Belastung. Vor allem im Berufsalltag stoßen wir mittlerweile oft an unsere Grenzen. In diesem Workshop wird dem Thema Stress ganzheitlich auf den Grund gegangen, in Theorie und Praxis. Denn wir haben immer die Wahl, selbst zu entscheiden, wie sehr uns Stress stresst!

-
Sucht / Drogen / Umgang mit auffälligen Kollegen

Man bemerkt es oft zuerst nicht wenn ein Kollege ein Suchtproblem, oder andere Probleme hat. Aber irgendwann ändert er sein Verhalten. Welche Möglichkeiten der Unterstützung es gibt und wie man als Vorgesetzter helfen kann ist Ziel dieses Workshops.

-
Einstieg in die Werkfeuerwehr Arbeitsfeld Werkfeuerwehr

In diesem Workshop wird die Werkfeuerwehr Hüttenwerke Krupp Mannesmann GmbH vorgestellt. Es jedoch nicht nur die WF vorgestellt, es soll auch aufgezeigt werden welche beruflichen Möglichkeiten geboten werden.

-
Vorführung Hundestaffel (Zoll)

Man sieht sie oft wenn man in den Urlaub fliegt, niedliche Hunde die das Gepäck beschnuppern. Doch ihre Arbeit ist enorm wichtig! Nicht nur Drogenspürhunde, auch Sprengstoff- und Schutzhunde versehen ihren Dienst beim Zoll. Erfahre in diesem Workshop etwas mehr über ihre  Arbeit und lerne sie hautnah kennen.

-
Taktische Verletztenversorgung

Der Workshop behandelt die Grundsätze der taktischen Verletztenversorgung (TVV), die insbesondere bei MANV-Lagen im Bereich Amok/Anschlag zur Anwendung kommen.

Voraussetzungen: Mind. Rettungssanitäter

-
FüSys - Führungsmittel mit System

Kennenlernen der taktischen Vorgehensweise der Berliner Feuerwehr                                                       Planübung unter Darstellung taktischer Zeichen

Voraussetzung: Führungskräfte und Führungsgehilfen

-
Einsatznachsorge

Kein Einsatz ist wie der andere. Die meisten sind abzuarbeiten, ohne dass eine Last auf der Seele liegen bleibt. Aber nach manchen Einsätzen bleibt etwas zurück: Eindrücke, Bilder, die nicht weichen wollen; Gedanken, die anfangen zu bohren; Fragen, die keine Antwort finden. Woran liegt das? Und warum sind nicht alle Einsatzkräfte in einem Einsatz gleichermaßen betroffen? Warum kämpfen manchmal nur Einzelne mit solchen Einsatzfolgen? Was geschieht da und warum? Wann ist es sinnvoll die Notfallseelsorge am Einsatzort oder nach einem Einsatz vor Ort zu haben?

Diese Fragen wollen wir uns im Workshop annähern und erfahren, was wir tun können, wenn wir erleben, wie Kameradinnen und Kameraden betroffen sind oder wenn wir sogar einmal selbst betroffen sein sollten.

-

Kontakt

Folge uns auf Facebook:

Sponsoren

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Netzwerk Feuerwehrfrauen e.V.